Aus Liebe zum Tier.

 

Das große Glück zu haben, in zwei Herzensprojekten arbeiten zu können, ist etwas so Erfüllendes.

 

Seit nunmehr fast 23 Jahren arbeite ich in eigener Naturheilkundlicher Praxis im Veterinärbereich. Die Tiermedizin war für Prägend und ist unverzichtbar, ergänzt ist sie Perfekt mit einem Schwerpunkt der Akupunktur.

 

Mit all meinen Erfahrungen und meinem Wissen, darf ich seit ca. 8 Jahren als Dozentin und Ausbilderin in Heilpraktikerschulen  und Universitäten, Menschen meine Leidenschaft weitergeben.

 

Hier bekommst du einen kleinen Einblick in mein Tätigkeitsbereich und der täglichen Arbeit mit den wundervollen Zauberwesen unsere Tiere.

 

 

 Meine Schwerpunkte:

 

- Akupunktur

- Laserakupunktur

- Homöopathie

- Ätherische Öle

- Phytotherapie

- Blutegelbehandlung

 

 

Was kann Naturheilkundlich behandelt werden und vor allem Wie:

 

Chronische Hautkrankheiten, Tumore, Pilzerkrankungen, Immunschwächen, Atemwegserkrankungen sowie eine Vielzahl von Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Psyche sind nur einige Krankheiten, die in hohem Maße zugenommen haben. Begleitet wird dieser Umstand, dass unsere Haustiere vermehrt Krankheitsbilder zeigen, die es früher in der jetzigen Art und Intensität nicht gab.

Die Ursachen dieser Erkrankungen sind nicht einer einzelnen Störung zuzuordnen, sondern vielmehr der Effekt einer Großzahl von Störfaktoren. In der Schulmedizin wird dieser Häufung wenig Beachtung geschenkt und so sind die Heilerfolge oft nur von kurzer Dauer.

 

Der Tierheilpraktiker stützt sich bei seiner Arbeit auf die Grundlagen aller Bedürfnisse des Tieres, umsorgt, behandelt und heilt mit altbewährten Methoden, wobei das Tier als Ganzes gesehen wird:

 

Nicht die Symptome sollen überdeckt, sondern die Ursachen von Störungen erkannt und für immer beseitigt werden!

 

Naturheilverfahren helfen bei akuten und chronischen Erkrankungen, soweit noch keine organischen Schäden bestehen oder der Organismus stark genug ist, eine Selbstregulation durchzuführen.

Die Zusammenarbeit mit Tierärzten wird dabei in bestimmten Fällen unerlässlich sein, denn die Naturheilkunde kann keine Operationen ersetzen, ebenso können notwendige Medikamente nicht verordnet werden, die der gesetzlichen Verschreibungspflicht unterliegen. Hier setzt die aufbauende Begleittherapie auf naturheilkundlicher Basis ein.

 

Weitere Informationen oder Terminvereinbarungen unter:     christin.hebach@tierheilkunde-spitzohr.de

 

Kleiner Einblick in meine Arbeit mit Mensch und Tier.